Elbe-Elster-Bibnet. SOS auf hoher See

Seitenbereiche:


Inhalt:

Seitdem Menschen zur See fahren, kommt es zu Schiffsunglücken. Doch erst ab 1865 leistete die neu gegründete Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger" (DGzRS) organisierte Hilfe. Heute zählt die technische Ausstattung der deutschen Flotte zu den modernsten der Welt. Karl-Friedrich Brückner hat das Kommando über den Rettungskreuzer "Alfried Krupp". Sein Schiff ist 27 Meter lang und ist nahezu unsinkbar. Trotzdem bleiben Gefahren für die Besatzung nicht aus. Auch die Deutsche Handelsmarine hat ein umfangreiches Trainingsprogramm für den Ernstfall auf hoher See entwickelt. Die Seenotleitung in Bremen empfängt mittlerweile Notrufe aus der ganzen Welt. Sie kann selbst auf einen Notfall in einem weit entfernten Ozean reagieren. Spektakuläres Beispiel für eine ferngesteuerte Rettungsaktion war 1995 der Einsatz für die Verunglückten des Passagierschiffs "Achille Lauro", das aus dem Indischen Ozean ein Notsignal sendete: Eine norwegische Seenotleitung koordinierte die Aktionen der Rettungseinheiten. Die GEO-Reportage zeigt die moderne Rettungstechnik auf dem Meer und begleitet den Kapitän eines Seenot-Rettungskreuzers.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können