Elbe-Elster-Bibnet. Das Waisenhaus der Affen

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die Insel Ngamba im Victoriasee ist ein einziges großes Waisenhaus. Unter Flusspferden und Waranen leben hier dreißig junge Schimpansen, die ohne den Schutz der Insel und die Hilfe ihrer menschlichen Betreuer sterben würden. Ihre Eltern wurden von Jägern getötet. Bushmeat, Affenfleisch aus dem Dschungel, gilt als Delikatesse und wird überall auf der Welt illegal unter dem Ladentisch verkauft. Das neu angekommene Schimpansenjunge bleibt schüchtern neben den Büschen stehen. Es ist eins der Schimpansenwaisen, die meist als Babys hierher gebracht werden. Sie leiden unter dem Verlust ihrer Eltern ähnlich wie Menschenkinder. Die gesamte Insel Ngamba dient als Waisenhaus, eingerichtet mit der Unterstützung vom Jane Goodall Institut. Die Tiere müssen nun von Menschen lernen, was ihre Eltern ihnen nicht mehr beibringen konnten. Die Reportage beobachtet die engagierte Arbeit der Pfleger des Ngamba Waisenhauses, wo Schimpansenkinder eine neue Heimat finden.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können