Elbe-Elster-Bibnet. Wo der wilde Kaffee wächst

Seitenbereiche:


Inhalt:

In den Bergregenwäldern der äthiopischen Provinz Kaffa verbirgt sich ein botanischer Schatz: Wilder Kaffee, in einzigartiger Vielfalt. Hier hat das weltweit populäre Getränk seinen Ursprung. Immer wieder durchstreift der Kleinbauer Kebede Kebere sein kleines Stück Urwald auf der Suche nach wildem Kaffee, der einzigen Einkunftsquelle des Selbstversorgers. Eine mühsame, wenig ertragreiche Ernte, die ihm niemand lohnt: Händler zahlen für wilden Kaffee keinen Cent mehr als für normalen Kaffee, und dessen Preis ist in den letzten zwei Jahren auf ein Viertel gefallen. Um weiter für seine Familie sorgen zu können, überlegt Kebede, seinen Wald in Ackerland zu verwandeln. Vielleicht aber gibt es doch noch eine Zukunft für ihn und den Kaffeewald: Deutsche Röster wollen nun erstmals wilden Kaffee aus Kaffa als regionale Spezialität vermarkten. Ein Sack von Kebedes Bohnen geht deshalb auf die Reise, um in einem deutschen Labor auf Qualität und Geschmack getestet zu werden. Was werden die Spezialisten zu seinem wilden Kaffee sagen?

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können