Elbe-Elster-Bibnet. Geliebter Ephraim

Seitenbereiche:


Inhalt:

Lisa Kishon-Witasek war Ephraim Kishons große Liebe und seine letzte Ehefrau. In ihren Erinnerungen zeichnet sie das Bild des weltberühmten Satirikers neu, dessen Bücher schon zu Lebzeiten eine Auflagenhöhe von über 40 Millionen erreicht haben. Zum ersten Mal wird er als Privatperson mit seinen menschlichen Eigenschaften, seiner Prägung durch den Holocaust, seinem ganz persönlichen Humor, seiner Skurrilitäten, seinen Schwächen und Ängsten und seiner Weisheit geschildert. Nachdem sich die beiden anlässlich einer Ehrung begegnet waren, nahm diese ungewöhnliche Liebesbeziehung ihren Lauf. Aus verschiedenen Kulturen, mit großem Altersunterschied und jeder noch gebunden, teilten sie die gleiche Sehnsucht und fanden im Anderen das ideale Gegenüber. Unkonventionell und tröstlich, nachdenklich und humorvoll - die Geschichte ermutigt, das Leben, so lange es dauert, zu umarmen.

Autor(en) Information:

Lisa Kishon-Witasek, in Salzburg geboren, studierte Musik, Germanistik, Philosophie und Sprachwissenschaft in Salzburg, München und Wien, Promotion zum Dr. phil. Von 1981 bis 2003 arbeitete sie im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit an den Universitäten für Musik und darstellende Kunst in Salzburg und Wien. Seit ihrer Heirat mit Ephraim Kishon im Februar 2003 lebt sie in der Schweiz und in Wien. Für ihre Romane, Theaterstücke und Hörspiele erhielt sie eine Reihe von Auszeichnungen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können